Wie es dir gelingt, nach deinem eigenen Rhythmus zu leben

Stabilität in Dir wird gestärkt, wenn Du nach Deinem Rhythmus lebst

Foto: Karin Schaurhofer

Die Struktur, die du für deine Stabilität brauchst, findest du in dir. Und die kannst nur du für dich wissen und finden. Es kann dir niemand im Aussen sagen, wie es für dich stimmig ist.

Keine Angst, wenn du dich jetzt überfordert fühlst. Es gibt immer Menschen, die es gemeinsam mit dir rausfinden können. Wie du deinen Alltag so verändern kannst, dass es sich für dich von Herzen richtig anfühlt, und du am Ende des Tages erfüllt bist und mit Freude ins Bett gehst, und nicht kaputt und total erschöpft ins Bett fällst.

🥱

Vielleicht kennst du ja auch das Gefühl, es gibt soviel zu tun, und du bist ständig am machen, auch Vieles, dass dir Freude macht. Doch irgendwas läuft trotzdem falsch, wenn du dich dann überfordert oder erschöpft fühlst. Denn wenn es dich mit Freude erfüllt hat, du deinem Rhythmus nachgegangen bist, dann bist du nicht erschöpft. Sondern einfach happy. Also gut, nehmen wir an, du möchtest dein Leben beobachten, deinen Rhythmus finden, aber du weisst einfach nicht, wie du es ändern kannst….. Du siehst nur einen großen Berg vor dir. Es fehlt dir die Klarheit, oder eben eine Struktur. Und du fühlst dich wieder damit überfordert. Doch gib nicht auf. Es ist eine Entscheidung , die du fällst. Ab morgen kann es schon anders gehen. Versuche es !!

🙃 🥺

Ist es bei dir vielleicht auch so, wie bei vielen Menschen jetzt, dass du über den Winter sehr beansprucht worden bist? Deine Energien sehr schnell erschöpft sind, und du schnell an deine Grenzen kommst? Physisch , aber auch psychisch , mental ?

Es ist nicht nur durch Corona und die Einschränkungen so. Klar, das ist sicherlich auch für viele ein Grund. Wenn du seit über einem Jahr dein Leben nicht mehr so leben kannst, du wie es selber gerne gestalten möchtest, und du dich dadurch in eine sehr negative Schwingung bringen lässt. Es liegt an dir, wie du damit umgehen lernst.

Aber es passieren ja neben Corona noch so viele Dinge gleichzeitig im Moment, und in so kurzer Zeit, dass viele, vielleicht auch du, mehr Stunden am Tag brauchen würden, um alles gut zu schaffen. 4 Tage sind im Moment in einem Tag zusammengepackt. So viele Eindrücke, Gefühle, Gespräche, und Themen, die hoch kommen, mit denen wir uns auseinandersetzen.

🙃

Oder bist du jemand, der schon meistens alle Tätigkeiten, die zu tun sind, schafft an einem Tag, aber trotzdem hast du aber das Gefühl, nicht viel geschafft zu haben? Weil viele Dinge einfach auch im Kopf passieren müssen, die du dann im ersten Moment ja noch gar nicht sehen kannst. Vieles muss sich erst in dir klären, erst musst du es verstehen, dann fühlen, und damit umgehen lernen.

Aber auch das ist Arbeit. Und wenn es dich tröstet, es geht vielen Menschen zur Zeit so, du bist nicht alleine. Wir befinden uns alle, auch ich in Veränderungsprozessen, die Kraft, Mut und Vertrauen erfordern.

😃

Ja auch ich kenne das Gefühl, nach einem Tag erschöpft zu sein. Doch ich reflektiere immer, schreibe Tagebeuch, und so kann ich erkennen, welche Dinge mich immer wieder erschöpfen. Gottseidank hab ich mittlerweile viele Tools, mit denen ich arbeiten kann. Und für mich auch immer wieder ganz wichtig sind Menschen in meinem Umfeld, mit denen ich reflektieren kann. Die mit mir in Gesprächen in die Tiefe gehen, um zu erkennen, zu verstehen, und dann verändern zu können.

Vielleicht hilft es dir ja schon, wenn du mit lieben Menschen drüber sprechen kannst, und beim erzählen kommt oft schon mehr Klarheit in das ganze Gedanken/Gefühls/Chaos.

Und wenn du im Moment niemanden hast, mit dem du das reflektieren kannst, dann such dir Hilfe im Aussen. Es gibt genug Coaches, und Mentaltrainer, die dir dabei gerne helfen. Wichtig zu wissen ist einfach, dass wir alle erleben, dass die alten Strukturen nicht mehr so funktionieren wie vorher.

Weder im Kleinen noch im Großen. Weder in dir in inneren, und auch nicht in deinem äußeren Umfeld.

Corona hat dazu beigetragen, dass viele Menschen ihre Stabilität verloren haben. Doch je weniger Stabilität du in dir hast, desto turbulenter wird es in deinem Umfeld. Konflikte spiegeln es dir. Und wenn du bisher davor flüchten konntest, dich ablenken, mit Fussballspielen, Freunden, Fitness-Studio, Urlauben, Hobbies usw. , dann ist jetzt genau die Zeit, wo es nicht mehr geht, davon zu rennen, und sich wirklich mal der Verantwortung zu stellen.

Es ist jetzt vor allem für dich wichtig heraus zu finden, welche Struktur brauchst du für dich in deinem Leben ?

Welchen Rhythmus hast du ? Nicht deine Kinder, und auch nicht dein Partner, …nein DU !!!

Das rauszufinden, ist nicht so ganz leicht, und geht auch nicht von heute auf morgen. Es dauert Monate, oft sogar Jahre.

Also sei geduldig mit dir. Mache dir erstmal eine grobe Struktur, das ist der erste Schritt.

Dann gehe erst in die Umsetzung, das ist der zweite Schritt.

Und im dritten Schritt kommt dann das Finetuning.

Fällt es dir sehr schwer, das über den Kopf zu machen, zu strukturieren ? Dich hinzusetzten und verschiedene Möglichkeiten mal klar aufzuschreiben? Fühlst du dich damit überfordert ? Das kann ich gut verstehen.

Dann bist du wahrscheinlich auch ein Mensch, der es über den Körper, über das Gefühl erleben muss, damit du es weisst, was für dich richtig ist und was nicht. Mir geht es auch so. Ich hatte es oft versucht mit Listen, mir alles durch zu planen, und dann eine andere Tagesroutine zu finden, wieder verworfen, anders gemacht, dann wieder neu geplant. Und irgendwie wurde es dann doch einfach oft wieder ganz anders, als geplant.

Wenn du bis hierher gelesen hast, dann bist du auch der Typ Mensch, der es nur über das Gefühl entscheiden kann. Und da du diesen Beitrag von mir überhaupt liest, bist du in meinem Resonanzfeld, und denkst und fühlst in vielen Dingen ähnlich wie ich. Und da ich zu 95% Klienten habe, die über den Körper lernen, erfahren und ihre Klarheit finden, kann ich sagen, ich weiss, wovon ich spreche 🙂

Aber auch wenn du das nicht weisst, zu welchem Typ Mensch du eigentlich gehörst, ist das kein Problem. Auch das können wir gerne zusammen rausfinden. Du musst nur die Entscheidung treffen, dieses Thema angehen zu wollen, und dir jemanden zu suchen, der dich dabei unterstützt.

Wenn du Probleme am Arbeitsplatz hast, oder in deinen Beziehungen, deinem näheren Umfeld, ist das immer ein Zeichen, dass deine Energie nicht frei fließen kann. Verstehst du, deine Gefühle und dein Tun hängen unmittelbar mit der Energie im Körper zusammen. Wie frei du fliesst, ist abhängig von deinem Alltag, deiner Bewegung , deinem Denken und Fühlen. All das beeinflusst deinen Energiehaushalt. Alleine, wie du den Tag am Morgen beginnst, kann deinen ganzen Tag beeinflussen. Ob du noch Zeit für dich und eine ruhige Morgenroutine einplanst, oder schnell zum Handy greifst, Nachrichten liest und dann loshetzt.

Erkenne diese Zusammenhänge, ich finde das ist sehr wichtig. Und auch, dass gewisse Dinge im Moment einfach so sind. Versuche sie mit Respekt anzunehmen, ohne sie zu bewerten, und steige aus der Dramaenergie einfach mal aus.

Fokussiere dich auf das was DU gerne mehr in deinem Leben möchtest. Bringe deine Energie dort rein. Halte diesen Fokus, schreibe es dir auf, wenn du es dir leichter merkst. Und achte darauf, mit welcher Art und Weise du das dann auch machst. Liebevoll, nicht verbissen. In friedlicher Absicht mit Menschen sprechen, die dir nicht gut gesinnt sind.

Das jahrelange „Funktionieren“ funktioniert immer weniger. Die Menschen spüren alle, wie sehr sie das erschöpft, wenn sie nicht tun, was sie mit Freude und Erfüllung erfüllt. Es passiert grad sehr viel Veränderung auf der ganzen Welt. Es werden überall alte Mauern eingerissen, und neue Strukturen gefunden.

Finde du auch deinen Rhythmus, deine Struktur, die du brauchst, damit deine Energie in dir fließen kann. Dann erlangst du immer mehr Stabilität. Ansonsten wird deine Energie immer an manchen Stellen blockieren, dich erschöpfen, zu Verspannungen und Schmerzen führen. Vielleicht müssen auch alte Mauern eingerissen werden, damit ein neues Fundament geschaffen werden kann.

Also, hilf deinem Körper, es fließen zu lassen, in dir. Finde für dich deine ganz eigene Individualität. Bleibe positiv und zuversichtlich.

Denke daran, was du heute säest, das wirst du morgen ernten.

Und vor allem sei geduldig mit dir. Und liebevoll. Und wenn du dazu Hilfe brauchst, machen wir es gemeinsam. Es gibt viele Techniken aus dem Mentaltraining/Coachingbereich, die dir dabei Unterstützung geben können. Löse auf, was dich noch bremst und dich hindert.

Räume in dir auf. Ja, es ist Arbeit, ich weiss. Aber du wirst reichlich belohnt werden. Vertraue mir. Sei es dir selber wert, investiere in dich und nimm dich wichtig !!!

Und nochmal für dich:

Ziehe das in dein Leben, was du mehr in deinem Leben haben willst.

Alles andere, lass los.

Verbindungen, Begegnungen….sieh dir alles an, alle Menschen, alle Tätigkeiten, alle Situationen. Was dich nicht mehr unterstützt, brauchst du nicht mehr.

Klarer erkennen und fühlen, ist der 1. Schritt

umsetzen, ist der 2. Schritt

Finetuning dann der 3. Schritt 

Und die Vorarbeit, das erarbeiten und erkennen des 1. Schrittes ist Voraussetzung für die Umsetzung. 

Wenn du Hilfe brauchst,

können wir gerne

einen Termin ausmachen

und gemeinsam klären, 

wo dein Leben im Moment noch nicht so läuft, wie du es möchtest. 

Deine einengenden Glaubenssätze erkennen

Deine blockierenden Gefühle transformieren üben,

und Klarheit finden, wo deine Energie in deinem jetzigen Leben reinfließt, und wo noch blockiert,

wo du es  verändern möchtest.

Du bist nicht alleine 💛

Alles Liebe für Dich

Karin 

Foto von einer Blütenalle in Amstetten 🙂
von Karin Schaurhofer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code