Müde von der Pandemie ?

Erschöpfung…..

Wie geht es dir ?

Fühlst du dich auch immer wieder in dieser Zeit so erschöpft ?

Ich merke jetzt, dass ich nach diesen 2 Jahren der Pandemie doch immer wieder sehr erschöpft bin. 

Das es mir viel Kraft gekostet hat, mich für diesen Weg zu entscheiden, wie ich ihn gehe und gegangen bin.

Es kostet Kraft, von der Gesellschaft weitgehend ausgeschlossen zu werden und sich streckenweise in einer Minderheit zu fühlen, sich zu verteidigen für eine Entscheidung, die ich aus dem Herzen getroffen habe.  

Es kostet Kraft, authentisch und ehrlich zu sein,

zu sich zu stehen. 

Menschen zurück zu lassen, die sich für andere Wege entschieden haben.

Und es schmerzt auch, zu erkennen, wie sich Menschen, die du viele Jahre an deiner Seite hattest, aus deinem Leben verabschieden und keine gemeinsamen neuen Wege mehr gefunden werden können…..

Aber genau da liegt  auch das Geschenk der Klarheit und auch der Selbstfindung für mich.

So konnte ich noch viel schneller erkennen, was mir noch wichtig ist, welche Menschen an meiner Seite sind, und was ich in meinem Leben überhaupt nicht mehr brauche.

An den Ablenkungen und Vergnügen.

Ich durfte viele neue Entdeckungen machen, die mich auf einfachere Weise viel mehr bereichern und erfüllen.

Ich merke auch, dass ich so erschöpft bin, weil ich soviel fühle , meine eigene Erschöpfung und die von den vielen anderen Menschen.

Ich bin ein sensitiver Mensch, mit vielen feinen Sensoren und kann die Gedanken und Gefühle anderer Menschen innerhalb kurzer Zeit erkennen und selber in meinem System fühlen.

Wie ein Seismograph spüre ich es in mir, und somit das von so vielen Menschen, und ja , auch das ist manchmal sehr erschöpfend für mich. 

Es ist auch immer wieder anstrengend,  klar für seine Entscheidung zu stehen, und sich somit angreifbar zu machen. 

Immer wieder verurteilt zu werden.

Sobald man anders ist als die breite Masse, wird man schnell ausgegrenzt.

Und trotz allem bin auch für vieles dankbar, was ich erkennen durfte in diesen vergangenen zwei Jahren …..

Denn je länger diese Pandemie andauert, desto klarer wurde es in mir, 

dass ich richtig für mich entschieden habe. 

Klar zu mir und meinen inneren Gefühlen gestanden bin.  

Auf meine innere Stimme vertraut habe, meinem Körpergefühl vertraut habe.

Mich nicht beeinflussen habe lassen von den vielen Informationen und Meinungen anderer Menschen, die alle glauben, es besser zu wissen.

Zu wissen, was ich für meinen Körper brauche. 

Niemand kann sagen, was für ein Essen für meinen Körper gut ist, welches Medikament oder welche Form der Bewegung oder Entspannung. 

Das kann jeder Mensch nur für sich selber herausfinden und dann auch umsetzen und dazu stehen. 

Zu diesen Entscheidungen stehen, ist so für manche Menschen so schwierig….. besonders wenn man selber noch nicht herausgefunden hat,

was gut für den eigenen Körper , die eigene Seele und den eigenen Weg ist. 

Dann ist man sehr leicht beeinflussbar.

Doch je mehr du dich und deinen Weg kennst, deinen Körper beobachtest und kennengelernt hast, wie er tickt, was er braucht, um dich gut durch dein Leben zu führen, desto stärker wirst du in deiner Ausrichtung und in deiner inneren Stabilität.

Desto sicherer und selbstbewusster wirst du.

Und traust es dich auch nach außen zu zeigen, dich zu artikulieren und lernst,

dich auszudrücken. 

Deine Meinung und deine Werte zu vertreten.

Deinen Weg für dich zu gehen.

In die Selbstverantwortung zu kommen und sich zu trauen, für sich zu entscheiden. 

Auch wenn sich manche Menschen in meinem Umfeld verabschiedet haben. 

Und noch immer tun. 

Es tut weh, wenn sich diese langen gemeinsamen Wege nun immer mehr trennen.

Doch ich habe auch das gelernt , immer wieder loszulassen.

Von Freunden und Familienmitgliedern, die sich für einen anderen Weg entschieden haben.

Sie in Liebe sein zu lassen.

Es ist ok. 

Vielleicht hast du auch in deinem Umfeld Menschen loslassen müssen, weil sich eure Energien, eure Werte, und eure Schwingungen nicht mehr gleichen ? 

Weil ihr euch unterschiedlich entwickelt habt ?

Es finden sich nun neue Seelenmenschen und auch neue Gemeinschaften zusammen, die wie eine neue Seelenfamilie im Moment entsteht.

Bleib im Vertrauen, es kommt alles zur richtigen Zeit für dich und deinen Weg.

Es braucht so viele Erfahrungen um uns zu entwickeln zu dem Menschen, der wir eigentlich tief in uns drinnen sind. So viele Rollen und Masken dürfen abgelegt werden.

Erst dann kommt der wahre Kern hervor und zeigt sich in strahlendem Licht. 

Wenn die vielen Schichten abgelegt werden.

Dann kommt die Liebe hervor. 

Wenn du durch viele schmerzhafte Transformationen durchgegangen bist, 

und mutig zu dir und deinen Gefühlen stehst ,

und dich traust, sie auch aus zu leben. 

Sie zu zeigen, auch wenn du im Außen aneckst und nicht verstanden wirst. 

Nur so kannst du dich ent-wickeln.

Frei machen von diesen vielen Schichten. 

Wenn du verstehst, dass du nicht allen Menschen gefallen kannst, 

dann wirst du innerlich immer freier.

Alles Liebe 

wünscht dir

Karin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code