Der zweite Lockdown

Dieser zweite Lockdown ist ganz anders als der erste im März, und doch wieder nicht.

Wie siehst du das ? Kommt es dir auch so vor?

Also ich meine, die Einschränkungen sind gleich, und ich darf wieder nicht direkt mit Menschen arbeiten. Die Geschäfte haben alle geschlossen, gleich wie im Frühling. Die ganze Gastronomie hat geschlossen, auch wie im Frühling.

Man kann sich nur zuhause beschäftigen, oder raus in die Natur gehen. Am besten alleine, oder mit viel Abstand. Auch wie im Frühling. Allerdings fühlt es sich doch ganz anders an . Wenn es dich mehr interessiert, wie ich den ersten Lockdown empfunden haben, dann gibt es vielleicht mal die Möglichkeit, das nachzulesen. Denn ich habe ein Buch darüber geschrieben, über 8 Wochen Lockdown, und die ganzen Auswirkungen und Einschränkungen in dieser Zeit.

Allersdings liegt es jetzt noch in der Schublade, und muss erstmal noch in Druck gehen.

Ja es fühlt sich ganz anders an, weil der Schock nicht da ist. Gar kein Schock, wie im Frühling. Wo alle erschrocken und erstarrt waren, und keiner verstehen konnte, was hier passiert. Was auf der ganze Welt passiert. Und diesesmal ist es verständlicher…..aus mehreren Gründen also notwendig, dass wieder alles runtergefahren ist.

Und trotzdem meine ich noch etwas anderes zu fühlen.

Etwas nicht greifbares, was hier in der Welt zur Zeit geschieht. Viele Verschwörungstheoretiker geben ihre Meinungen dazu ab. Viele Wissenschaftler, Ärzte, Virologen und Gesundheitsbeauftragte. Doch keiner weiss es trotzdem so genau.

Aber wenn ich so reinfühle in mich, in die Natur und in das ganz Große dann spüre ich, es ist alles ok so, wie es ist grade.

Das ganze System bricht zusammen und ordnet sich wieder neu.

So wie es vorher war, wollten es doch viele nicht mehr. Es war nicht mehr zum aushalten, haben viele geschrien, immer mehr leisten und arbeiten zu müssen, um in der Freizeit immer mehr zu tun und erleben zu müssen.

Es dann der Welt kund zu tun, was alles erlebt wird, und so noch mehr Druck in allen anderen Menschen zu erzeugen, viel erleben zu müssen. Und immer gut und glücklich zu strahlen. Diese Scheinwelt hat zusammenbrechen müssen. Der Druck war für alle unsichtbar da und zu spüren.

Ja und jetzt darf es sich neu ordnen. Dazu braucht es runterfahren, Ruhe, Zeit , Entspannung und Natur. Ihr wisst alle, dass ich so gerne in der Natur bin und ständig mich mit ihr verbinde um Kraft und Energie zu tanken. Um meine Energie wieder zu sammeln.

Alle Menschen haben jetzt erneut die Chance bekommen, in sich reinzuspüren, was wichtig ist im Leben. Welche Werte, welche Menschen brauche ich um wirklich glücklich zu sein?

Was mache ich besonders gerne? was kann ich gut? wie kann ich anderen Menschen dienen? was kann ich gut ? was macht mir wirklich Freude ? Jeder darf lernen reinzuspüren, in sich, zu seinem Herz fühlen und erkennen und lernen.

Ich finde es grossartig, so wie es jetzt ist. Stosse viel auf Unverständnis, weil ja die Wirtschaft an die Wand gefahren wird usw. usw.

Ja, klar, das stimmt absolut. Doch es ist notwendig, um die Not zu wenden, wie dieses schöne Wort schon sagt. Die Not die da war , neu zu wenden, hinzuschauen, was ist jetzt notwendig um es leichter und besser, nachhaltiger und wertvoller zu machen? Für mich, für meine Menschen um mich?

Für meinen Platz wo ich wohne? Für die Tiere und für die Pflanzen?

Nachhaltig und umweltbewusst.

In Demut und Dankbarkeit sein für alles, was uns so geschenkt wird.

Ja, auch ich darf immer wieder neu nachdenken, was erfüllt mich wirklich mit Freude? Was kann ich gut?

Ich bin gerne für andere Menschen da, helfe, höre zu, öffne und halte einen Raum des Vertrauens und in die Tiefe gehen können. Sich zeigen können, mit all den Ängsten, Schatten , und schwachen Seiten. Raum geben und auch halten können für viele Menschen, die bereit sind, sich zu zeigen, zu öffnen, ihre Verletzlichkeit zu zeigen.

Ich bin da für einzelne, die mit mir alleine sprechen wollen. Bin da für kleine Gruppen, wo wir gemeinsam ein schönes Feld uns gestalten, bin da für alle, die Fragen haben, ob im Facebook,in der Facebook-Grumme, am Telefon oder mit Zoom.

Auch hier in diesem kostenlosen Blog und in meinem kostenlosen Newsletter gebe ich immer wieder Menschen Mut, Hoffnung, Tips und Empfehlungen zur Gestaltung eines positiven und erfüllten Lebens.

Spür rein, immer wieder, hundertmal am Tag, was brauchst du, was braucht deine Seele, was braucht dein Körper??

Lass es dir gut gehen 🌟 💛

und fühle in dich rein, was dich wirklich glücklich macht.

Ohne es im Aussen zu suchen. Und ohne dass es dir jemand im Aussen erfüllen sollte. Kein Partner, keine Freundin.

Du ganz für dich alleine. Das ist das kostbarste Geschenk, dass du dir selber schenken kannst! 💛

Alles liebe

Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code